Juventus und Astralis schließen sich zu einem Esport-Team zusammen

Juventus, der italienische Verein der Serie A, hat mit der Astralis Group, einer der erfolgreichsten Sportorganisationen der Welt, eine Partnerschaft abgeschlossen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, ein neues Sportteam zu gründen. Damit wird Juventus auch in die eSport-Welt einsteigen. In Zukunft wird die Astralis Group Juventus bei der operativen Leitung des Teams unterstützen. Aufgrund ihrer Erfahrung im Sport ist es mit Sicherheit die richtige Wahl für einen der größten Clubs der Welt.

Das Team hat drei talentierte Spieler für das eFootball PES (Pro Evolution Soccer) 2020-Turnier rekrutiert. Der Fußballverein ist eines von zehn Teams, die im beliebten Fußballspiel um Ruhm und Ehre kämpfen. Während Video-Spiele wie eFootball immer mehr Anhänger finden, gibt es auch solche Spiele-Fans, die lieber in einem Casino wie Wunderino zocken und dabei ihren Spaß haben.

Details über die Partnerschaft

Das in Dänemark ansässige Unternehmen Astralis, das Teams wie Counter-Strike: Global Offensive, League of Legends und die FIFA-Serie von EA Sports betreibt, hat Ettore Giannuzzi, Luca Tubelli und Renzo Lodeserto als Juventus-Esportteam gewonnen. Astralis wird Juventus bei der operativen Leitung des Teams unterstützen.

Giorgio Ricci, der Chief Revenue Officer von Juventus, äußerte sich dazu: „Der Einstieg in die Welt des eSports bietet uns nicht nur die Möglichkeit, uns an ein neues und breites Publikum zu wenden, sondern ist auch ein Beweis dafür, wie aufmerksam Juventus ist die Entwicklung der Unterhaltungsformen und der Interessen der Öffentlichkeit befolgt. Der Verein war immer bereit, neue Herausforderungen anzunehmen, und wir freuen uns, in dieses neue Abenteuer einzusteigen.“

Über die Partnerschaft äußerte sich auch Anders Hørsholt, Co-Chief Executive Officer von Astralis: „Die Astralis Group ist ein Pionier im Bereich Sport und unser Ansatz zur Leistungsoptimierung auf allen Ebenen hat die gesamte Branche beeinflusst. Wir haben bereits gezeigt, dass wir langfristige Ergebnisse erzielen können. Es ist eine natürliche Entwicklung unseres Geschäfts, solche Kooperationen einzugehen. Wir freuen uns sehr, Teil der Sportinitiative von Juventus zu sein.“

Über die aktuellen e-Sports-Wettbewerbe

Das Juventus-Team hat bereits an seinem ersten Wettbewerb teilgenommen – beim eFootball.Pro, der in Barcelona stattfindet und von Konami, dem Herausgeber des Spiels Pro Evolution Soccer, ausgerichtet wird. Die Veranstaltung ist ein exklusiver 3-gegen-3-Wettbewerb, an dem die Sportmannschaften von 10 europäischen Fußballclubs teilnehmen werden. Weitere Fußballvereine, die an dem Wettbewerb teilnehmen, sind die Premier League Manchester United und die LaLiga Barcelona. Der Wettbewerb beginnt am 14. Dezember und endet am 18. April. Neben dem Wettbewerb eFootball.Pro nimmt Juventus auch an der eSerie A TIM teil, der ersten Pro Evolution Soccer-Liga für italienische Fußballvereine.

Es ist keine Überraschung, dass Juventus über Pro Evolution Soccer in den Sportbereich eintritt, nachdem EA Sports seine Partnerschaft mit dem Verein im Juni beendet hat. Der Club befindet sich in den sicheren Händen der Astralis Group, die sich ausschließlich dem Sport widmet. Diese Partnerschaft birgt also sicherlich das Potenzial, für beide Parteien im Jahr 2020 Früchte zu tragen. Zweifellos bieten die beliebten und erfolgreichen Pro Evolution Soccer- und FIFA-Videospieltitel für Fußballvereine eine unverkennbare Gelegenheit, ihre Reichweite durch eine stetig wachsende Nutzerzahl zu steigern.